Erfahrungsberichte zum Seminar “Körper- und Energiearbeit mit Pferden – für Pferd und Mensch“ am 26. Januar 2020

Am Sonntag, den 26. Januar 2020, fand sich eine Gruppe interessierter Teilnehmer zum Pilotprojekt-Seminar „Körper-  und Energiearbeit mit Pferden“ auf dem Spöckerhof ein.

Nach einer kurzen Einführung durch Petra, in der sie auf ihre Beweggründe zur Durchführung dieses Seminars einging, durften die Teilnehmer in einer Vorstellungsrunde erläutern, was sie zur Teilnahme angeregt hat und was sie sich von diesem Tag erwarten.

Im ersten Teil ging es dann allgemein um den Begriff „Be-wusst-sein“ sowohl im Alltag, als auch im Umgang mit unseren Pferden. Und um die bewusste Kommunikation mit Tieren und mit  Menschen. Fragen wie: „Worauf richtet sich meine Aufmerksamkeit?“ oder „Was denke und was spreche ich…?“ gaben uns hierfür wertvolle Hilfestellung.

Des Weiteren, erklärte uns Petra die Grundlagen der Energiearbeit und die verschiedenen Ebenen in der Energiearbeit. Hierzu gab es auch einige praktische Tipps, wie man sich selbst aus dem Alltagstrott rausholen und sich auch immer wieder selbst überprüfen kann.

Mit praktischen Übungen in Form von kurzen Meditationen immer verbunden mit dem eigenen Atem, konnten wir uns dann einige Fragen selbst stellen und schauen, welche Antworten hierzu kommen. Hierbei ging es um Fragen „Wer bin ich?“, „Was ist meine Berufung?“, „Was hindert mich daran meine momentane Situation zu ändern?“.

Nach einer kurzen Mittagspause gab es mit Haflingerstute Kandy eine kleine Demonstration wie wir uns mit unseren Pferden beschäftigen können um bewusst Energie zu tanken.  Hierfür gab uns Petra einen Einblick in die Körperarbeit am und mit dem Pferd und das Stressless-Programm mit den Softbällen. Wir konnten beobachten, wie Kandy auf oftmals nur minimalen Berührungen reagierte, und dabei sehen, mit wie wenig man so viel erreichen kann!

Zum Abschluss gab es nochmal eine kurze Meditation mit der Frage „Welches Pferd ist gerade jetzt mein bester Lehrmeister und was will es mir sagen? Hat es vielleicht eine Aufgabe für mich?“

Bei Kaffee und Kuchen ließen wir den Seminartag dann mit einer Abschlussbesprechung ausklingen.

Karin

----

Liebe Petra,

vielen Dank für das tolle Seminar. Ich habe daraus viele Inspirationen mitgenommen, die ich nicht nur mit meinem Pferd umsetzen werde. Einiges war mir zwar schon bekannt, aber es lag verschüttet unter dem Alltag. Danke für das ausgraben und das sensibilisieren. Leider neige ich dazu sehr kopflastig zu sein und darüber die Verbindung zu meiner Mitte zu verlieren. Du hast mir geholfen und mich errinnert, dass ichwieder mehr fühle, bzw. meinem Gefühl Vertrauen schenke. Es war eine tolle Gruppe und du hast eine schöne und vertrauensvolle Atmosphäre geschaffen. Ich habe den Tag sehr genossen!

Liebe Grüße

Monika

 

Petra's Newsletter

Gesetze des Lebens:

  • Lebe so, dass Du nicht immer zurückschaust und bereust, dass Du Dein Leben vertan hast!
  • Lebe so, dass Du nicht Dinge, die Du schon getan hast oder Dinge, die Du gerne anders gemacht hättest, bereuen musst!
  • Lebe so, dass jeder Tag eine Perle wird - für Dich und für andere!

    In der Reihe der Tage, die Dir geschenkt sind - LEBE!

    (Elisabeth Kübler-Ross, amerk.-schweiz. Psychiaterin, geb. 1926)

 



Copyright © 2012-2020. All Rights Reserved.

Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.