Kurs "Funktionelle Anatomie"

Der Anatomiekurs auf dem Spöckerhof in Raubling war für mich ein absolutes Muss, da dies ein Thema ist, mit dem ich mich noch nicht allzu häufig beschäftigt hatte, obwohl man bei der Arbeit mit den Pferden eigentlich ständig damit zu tun hat. Der Kurs bestand aus viel Theorie, die jedoch durch praktische Teile aufgelockert wurde.

So durften wir uns gleich zu Beginn am Beispiel „Lauser“ die Anatomie des Pferdes live ansehen. Hierbei sollten wir beispielsweise die Anzahl der Wirbel „schätzen“ und bestimmen, wo sich welche Gelenke und Knochen befinden.

Im Anschluss folgte viel Theorie im Reiterstüberl, die einige AHA-Effekte bereithielt und von Petra sehr gut vermittelt wurde. Wir sollten dann zwei Fotos beschreiben, die Pferd mit Reiter im Galopp zeigten. Sehr interessant fand ich, wie weit hier die Meinungen der Kursteilnehmer, also die subjektive Betrachtungsweise der einzelnen Personen, auseinandergingen.

Abschließend führte Petra uns noch verschiedene Pferde im Round Pen vor. Hier war es wieder unsere Aufgabe, unsere Beobachtungsgabe zu schulen und die Pferde in ihrer Bewegung möglichst präzise zu beschreiben. 

Der Kurs war für mich ein super Einstieg in die Anatomie des Pferdes und auf jeden Fall um vieles lehrreicher als die Anatomie aus dem Buch. Er hat mich zum Nachdenken und Beobachten angeregt. Oft wenn ich nun meinen kleinen „Dicken“ putze, versuche ich in Gedanken die einzelnen Knochen und Gelenke nochmal zusammenzubringen.  

Karin Bos, 19.03.2015

 

* * *

Der “Funktionelle Anatomie Kurs” von Petra Dürr auf dem Spöckerhof hat mir eine völlig neue Betrachtungsweise des Pferdes und seiner Bewegungsmöglichkeit gezeigt. Und mir näher gebracht, wie ich besser erkennen kann, was dem Pferd und somit auch mir gut tut.

Erklärt wurde sowohl am lebenden stehenden Objekt, als auch in der Theorie mit Bildmaterial, was in einer Momentaufnahme die Anatomie in der Bewegung gut festhält und veranschaulicht. Damit will ich sagen, dass es bei der eigenen Arbeit mit dem Pferd doch manchmal schneller zugeht als man meint, vor allem für Späteinsteiger wie mich (und vielleicht nicht nur für diese ??). Und dadurch kann die korrekte Gangart und schonende Körperhaltung des Pferdes von uns nicht immer erkannt werden. Anhand der Bilder konnten wir lernen, auf was dann in der Bewegung zu achten ist.

Um die von Petra in der Theorie vermittelte Anatomie und Bewegungsabläufe und die daraus resultierenden gymnastizierende Wirkung fürs Pferd auch angewandt vorzuführen, war der Abschuss des lehrreichen und wirklich interessanten Kurses die Vorführung im Roundpen. Die Studie der Bewegung im Roundpen an verschiedenen, sehr unterschiedlichen Pferden von Kaltblütern, über Haflinger bis zum Quarter Horse, stellte sowohl die Rassevielfalt der Pferde auf dem Spöckerhof, sowie deren Bewegungmuster lebendig und spielerisch dar. Dies war für mich klar der Höhepunkt des tollen Kurses.

Verena Graf, April 2015

Petra's Newsletter

Gesetze des Lebens:

  • Lebe so, dass Du nicht immer zurückschaust und bereust, dass Du Dein Leben vertan hast!
  • Lebe so, dass Du nicht Dinge, die Du schon getan hast oder Dinge, die Du gerne anders gemacht hättest, bereuen musst!
  • Lebe so, dass jeder Tag eine Perle wird - für Dich und für andere!

    In der Reihe der Tage, die Dir geschenkt sind - LEBE!

    (Elisabeth Kübler-Ross, amerk.-schweiz. Psychiaterin, geb. 1926)

 



Copyright © 2012-2020. All Rights Reserved.

Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.